Tote in Booten

Heute soll es bei uns um die Vorteile von Schiffsbestattungen gehen. Ob man auf diese Weise besser ins jeweilige Jenseits gelangt, lässt sich zwar nicht belegen; auf jeden Fall aber sind dank Totenschiffen jede Menge Reichtümer verhältnismäßig gut erhalten aus dem Frühmittelalter in unsere Zeit gelangt. So auch ein einzigartiger angelsächsischer Schatz, der vor fast 80 Jahren an der Ostküste Englands gehoben wurde und mittlerweile zu den berühmtesten mittelalterlichen Funden überhaupt gehört: Das königliche* Schiffsgrab** von Sutton Hoo. Also: 20 Uhr Radio Blau einschalten!

Das Original zu diesem Helm trug eventuell einmal ein Angelsachse namens Rædwald. Fotografiert wurde die Replik im British Museum von Gernot Keller.

*vermutlich zumindest

**auch wenn man weder ein Schiff noch eine Leiche fand. Trotzdem wird sich alles zusammenfügen: Heute abend um 20:00 Uhr 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s