Archiv für den Monat April 2017

Giftmischer und Goldmacher (1/2): Mittwoch, 5.4. bei Radio Blau

Mit der Goldherstellung hat es letztlich nicht so recht klappen wollen. Das heißt nicht, dass die Alchemisten der frühen Neuzeit sich ausschließlich mit Quatsch beschäftigt haben: Unter anderem haben sie nützliche Utensilien erfunden, die zum Teil noch immer in modernen Labors verwendet werden, und wie es in der Forschung oft so ist, haben sie auf ihrer Suche nach Vollendung völlig unverhofft ganz andere Dinge entdeckt. Der Job war aber nichts für schwache Nerven: Wer sich nicht versehentlich in die Luft gejagt hat, vergiftete sich sukzessive mit Schwermetallen oder sah sich staatlicher Verfolgung ausgesetzt. Oder kirchlicher. Oder der von geprellten Kunden, deren Stein der Weisen nicht das hielt, was ihnen versprochen wurde. Ein solches Alchemistenlabor haben wir uns in Halle im Museum angesehen und erzählen am Mittwoch von unseren Eindrücken. Wer mit uns transmutieren will, schalte um 20:00 Radio Blau ein!

Wer die Gedankenwelt der Alchemisten verstehen will, muss sich auf jede Menge Symbole und Allegorien einlassen. Hier sehen wir eine für das Element Antimon. Was es damit auf sich hat? Wie gesagt: Mittwoch 20:00 🙂 (Bild geklaut aus: Maier, Michael: Atalanta fugiens, hoc est, emblemata nova de secretis naturae chymica, accommodata partim oculis & intellectui, figuris cupro incisis, adiectisque sententiis, […]. Oppenheimii : ex typographia Hieronymi Galleri, sumptibus Ioh. Theodori de Bry, 1617. S. 205 Stiftung der Werke von C.G.Jung, Zürich.

Advertisements