Archiv für den Monat November 2015

Als in der Nordsee noch Mammuts gejagt wurden

Doggerland war unser drittes Thema bei Skulptur kaputt und wurde am 25.08.2015 um 18:00 ausgestrahlt.

Manchmal, wenn die Ebbe in der Nordsee besonders stark ausfällt, kann man vor der englischen und walisischen Küste Baumstümpfe im Meeresboden sehen. Niemand, der heute lebt, kann sich noch an die Wälder erinnern, die dort mal gestanden haben müssen, aber da das Phänomen schon so lange bekannt ist, hat man sich wohl dran gewöhnt, und an und für sich ist ein Baumstumpf ja auch keine Sensation. Aber in unserer heutigen Geschichte Indiz Nummer 1.

Weiterlesen

Wir waren kurz in der Bronzezeit, sind jetzt aber wieder da!

Nun ist es schon fast eine Woche her, dass hier der letzte Beitrag erschienen ist. „Aha, das Projekt schläft also schon wieder ein“, mag der ein oder andere denken. Doch nein! Im Hintergrund passiert so einiges. Ich bin noch dabei, unsere vergangenen Sendungen schriftlich aufzubereiten, und parallel dazu waren Lars und ich auf Zeitreise in die Hallstatt-Kultur, um schon die nächste Sendung vorzubereiten, welche am Donnerstag, den 03.12.2015 um 21:00 auf Radio Blau ausgestrahlt wird.

Weiterlesen

Tirolerhüte und Phallussymbole – die seltsamen Mumien von Friedhof Nr. 5

Ördeks Nekropole aka Xiaohe Mudi aka Friedhof Nr. 5 war unser fünftes Thema bei Skulptur kaputt und wurde am Mittwoch, den 7.10.2015 um 21:00 ausgestrahlt.

Bis zu 80 °C Bodentemperatur im Sommer. Eine Verdunstung, die die Niederschlagsmengen um das 165-fache übersteigt. Mindestens ein Sandsturm in der Woche. Wer würde eine solche Gegend „See mit vielen Zuflüssen“ nennen? Und wer würde ausgerechnet hier einen ausufernden Fruchtbarkeitskult vermuten?

Weiterlesen

Guédelon – Party like it’s 1228 (1)

Guédelon war unser zweites Thema bei Skulptur kaputt und wurde am 22.07.2015 um 18:00 ausgestrahlt.

Wenn ich mich dafür interessiere, wie man heutzutage beispielsweise einen Flughafen baut, kann ich die Baustelle besichtigen. Ich kann mit Menschen reden, die daran beteiligt sind, Pressestellen kontaktieren und mich vielleicht sogar zu eigens angebotenen Führungen anmelden. Über Einzelheiten und Probleme, die zum Beispiel der Brandschutz aufwirft, werde ich manchmal sogar ganz unfreiwillig informiert, indem ich einfach nur eine Zeitung aufschlage.

Wenn ich aber gerne wissen möchte, wie vor 800 Jahren eine Burg gebaut wurde, ist das schon wesentlich schwieriger – obwohl die Zahl solcher Anlagen allein in West- und Mitteleuropa fünfstellig ist (zum großen Teil existieren freilich, wenn überhaupt, nur noch Ruinen). Wir sind darauf angewiesen, das, was noch steht zu untersuchen und zeitgenössische Quellen zu befragen. Viele Fragen lassen sich so beantworten – wer veranlasste den Bau, woher kamen die Materialien, wieviele Menschen beherbergten die Gebäude, und so weiter.

Weiterlesen

Der bucklige König vom Parkplatz (3): Isotope, Wein und eine verspätete Feier

Richard III. war unser allererstes Thema bei Skulptur kaputt und wurde in einer zweistündigen Sendung am Dienstag, den 02.06.2015 ausgestrahlt.

Man sollte nicht meinen, wieviel unsere Knochen auch noch Jahrhunderte später über unser Leben verraten. Zwar helfen sie uns weder dabei, herauszufinden, ob Richard III. nun seine Neffen umgebracht hat oder nicht, noch ob er wirklich die Worte „Ein Pferd, ein Pferd, mein Königreich für ein Pferd“ geäußert hat. Aber wir wissen jetzt, dass Könige offenbar mehr Fleisch zu sich nehmen als Dukes of Gloucester, und dass der junge Monarch entweder kräftig gefeiert hat oder allerhand Sorgen in Alkohol ertränken musste.

Wie um alles in der Welt finden wir so etwas heraus, wenn wir nichts haben als ein paar Knochen und Zähne?

Weiterlesen

Der bucklige König vom Parkplatz (2): Die Ausgrabung

Richard III. war unser allererstes Thema bei Skulptur kaputt und wurde in einer zweistündigen Sendung am Dienstag, den 02.06.2015 ausgestrahlt.

Menschen haben die außergewöhnlichsten Hobbys. Die einen sammeln Kronkorken, die anderen züchten Vogelspinnen. Wieder andere spielen Radball und manche widmen ihre besten Jahre der Aufgabe, den Ruf eines mittelalterlichen Königs gerade zu rücken. Den Letztgenannten, der Richard III. Society, ist es zu einem guten Teil zu verdanken, dass 2012 ein ausgezeichnetes Jahr für die britische Archäologie wurde.

Weiterlesen

Der bucklige König vom Parkplatz (1): Präludium

Richard III. war unser allererstes Thema bei Skulptur kaputt und wurde in einer zweistündigen Sendung am Dienstag, den 02.06.2015 ausgestrahlt.

Er war praktisch von frühester Kindheit an im Krieg, galt lange als verschollen und wurde über 500 Jahre nach seinem Tod ausgerechnet unter einer freien Parklücke in Leicester wiedergefunden – Englands vielleicht berühmtester Finsterling, König Richard III. Shakespeare hat aus ihm eine seiner unsympathischsten Dramengestalten gemacht; in zahlreichen Romanen und Verfilmungen wurde er mal als rücksichtsloser Mörder, mal als missverstandener Held und Opfer von posthumer Tudor-Propaganda dargestellt. Wie auch immer man dazu Position beziehen mag; ein friedliches Leben hatte er sicher nicht.

Weiterlesen